Warum WordPress möglicherweise nicht die beste Lösung für Ihre E-Commerce-Bedürfnisse ist

Jeder, der schon einmal darüber nachgedacht hat, eine Website von Grund auf neu zu erstellen, weiß wahrscheinlich bereits, wie WordPress helfen kann. Es ist nicht nur eines der größten Open-Source-Webdesignportale, die es gibt, sondern es wird auch oft von denen genutzt, die keine vorherige Programmiererfahrung haben. Um sicher zu sein, bietet WordPress in der Tat eine Reihe von einzigartigen Optionen und Annehmlichkeiten, aus denen man wählen kann. Es ist jedoch auch wichtig, darauf hinzuweisen, dass ein solcher Rahmen möglicherweise nicht ideal für diejenigen geeignet ist, die eine auf den Einzelhandel ausgerichtete Website erstellen möchten.

Lassen Sie uns einen Blick auf einige Bedenken werfen, auf die Sie eingehen sollten, um festzustellen, ob es nicht besser wäre, ein Drittunternehmen zu wählen, das speziell für solche modernen E-Commerce-Anforderungen geschaffen wurde. Die Vor- und Nachteile von WordPressWiebereits erwähnt, besteht der Hauptvorteil von WordPress darin, dass es relativ einfach zu bedienen und kostenlos zu benutzen ist. Daher kann es eine ausgezeichnete Wahl für diejenigen sein, die mit einem begrenzten Budget auskommen müssen. Außerdem gibt es viele Widgets und Vorlagen, die per Drag & Drop an ihren Platz gezogen werden können.

Die Änderung des bestehenden Layouts einer Website ist einfach, und es können unzählige attraktive Themen heruntergeladen werden. Leider stoßen Benutzer bei der Gestaltung einer Website, die sich mit Online-Verkäufen und einem extrem hohen Maß an Kundenbindung befasst, manchmal auf Probleme. Dies ergibt sich aus der Tatsache, dass WordPress nicht primär für solche Anliegen gedacht ist. Während gerade erst geschaffene Sites oft die von WordPress angebotenen Werkzeuge nutzen können, gilt dies nicht immer für Portale, die in letzter Zeit ein tiefgreifendes Wachstum erfahren haben.

Wie können Sie also wissen, ob es eine gute Idee ist, mit E-Commerce-Lösungen von Drittanbietern wie shopify Plus zusammenzuarbeiten oder nicht?Verräterische Anzeichen dafür, dass es Zeit für ein Upgrade istDie vielleichthäufigste Situation ist die Unfähigkeit, hochvolumige Verkäufe effizient abzuwickeln. Vielleicht haben Sie auch bemerkt, dass Ihre Website nicht für bestimmte internationale Zahlungsmethoden ausgerüstet ist. Dies sind zwei Anzeichen dafür, dass Ihr Point-of-Sale-System nicht mehr effektiv ist. Möglicherweise stoßen Sie auch auf Schwierigkeiten, die Website mit einem maßgeschneiderten Branding zu versehen, oder ein Mangel an Themen könnte den Eindruck erwecken, als bliebe Ihnen nichts anderes übrig als generische Optionen.

Dies sind zwei kritische Bedenken, da Seiten, die den Endbenutzer nicht ansprechen können, natürlich zu Umsatzeinbußen führen. Wenn Sie einen stärker personalisierten Ansatz verfolgen und gleichzeitig die Funktionalität der betreffenden Website beibehalten wollten, ist es eine gute Idee, zu einem zielgerichteteren Dienstleister zu wechseln. Um es ganz klar zu sagen: Dem WordPress-System werden eine Reihe von Vorteilen zugeschrieben. Es ist jedoch eine Tatsache, dass von Zeit zu Zeit ein Upgrade erforderlich sein kann.

Wenn Sie auf eine flexible und hochmoderne E-Commerce-Lösung umsteigen, werden Sie von einem rationalisierten Einzelhandelserlebnis profitieren können. Infolgedessen könnten höhere Gewinnspannen und ein robusterer Kundenstamm vor der Tür stehen.